Archifalco

(syn. Falco Ϯ Peregrine Falcon F. peregrinus) Gr. αρχος arkhos   leader, chief  < αρχω arkhō  to rule; Late L. falco, falconis  falcon  < L. flectere  to curve; "Wenn nicht, so schlage ich hiermit für die Gattung der Wanderfalken im Umfang der "Natürlichen Gruppe" 1 Hartert's (Vög. pal. F. II. p. 1042), die sich mit meiner Gattung vollkommen deckt, und deren Kennzeichen (gedrungener, kräftiger Bau, infolge des kürzeren Schwanzes weniger schlank als die Jagdfalken und Verwandte, gedrungener als die kleineren Formen, stärker, sowie groß und starkfüßiger als die Rüttel- nnd [sic] Abendfalken) als Gattungsmerkmale im Allgemeinen gelten können, den neuen Namen Archifalco vor, um damit (analog zu dem leider nicht mehr anwendbaren schönen Namen Archibuteo Brehm 1828 = Triorchis Kaup. 1826) anzudeuten, daß die Vögel dieser Gruppe die edelsten, vornehmsten und markantesten Vertreter des Falkentyps, die eigentlichen "Erzfalken" sind." (Boetticher 1927) (OD per Björn Bergenholtz).

Search for more names on the Key to Scientific Names in Ornithology by James A. Jobling.
Recommended citation
Jobling, J. A. (2019). Key to Scientific Names in Ornithology. In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.) (2019). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from www.hbw.com on 23 January 2019).