ATLAPETES

(Passerellidae; Ϯ Rufous-capped Brushfinch A. pileatus) Gr. myth. Atlas, a Titan king who was changed into a mountain; πετης petēs  flier  < πετομαι petomai  to fly; "Genus Atlapetes, Flatterfink. (Genus novum.)  ...  Atlapetes pileatus. (Species nova.)  ...  Eine sehr characteristische Sippe; ihre Gattung ein Gemisch von Fringilla, Pipra, Euphone, Sylvia und Malurus. Der Schnabel gänzlich der unsere  Fringilla montana, mit kleinem Zahn, (daher auch dem Schnabel der Tanagra mexicana ähnlich), die Flügel der Pipra Manacus (so kurz, stumpf und concav, daß der Vogel das mit gewiß nur flatteru [sic] kann), * die Füße durch ihre Länge, Gestalt, Krallen, gänzlich durch ihre Bedeckungsweise und den Bau der Zehen, ja selbst durch ihre Färbung die eines Malurus, der längliche Schwanz und das Gefieder einer Sylvia, vorzüglich der Sylv. atricapilla! Die Flügel reichen kaum bis zur Wurzel des Schwanzes.  ...  *Ganz ähnlich gebildete, nur zum Flattern dienliche Flügel haben die Gattungen der merkwürdigen Sippe "Pteroptochos" des Herrn. von Kittlitz" (Wagler 1831).
Var. Atlantopetes (Gr. ατλας atlas, ατλαντος atlantos  not daring, unenduring; "Die Schreibart Atlapetes für Atlantopetes (ατλας, nicht wagend, nicht unternehmend) lässt sich rechtfertigen und ist der grössern Kürze wegen unverändert beizubehalten" (Cabanis 1853)).
Synon. Carenochrous, Chrysopoga, Pipilopsis, Pogonospiza.

Search for more names on the Key to Scientific Names in Ornithology by James A. Jobling.
Recommended citation
Jobling, J. A. (2019). Key to Scientific Names in Ornithology. In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.) (2019). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from www.hbw.com on 16 January 2019).