Dissoura

(syn. Ciconia Ϯ Asian Woolly-necked Stork C. episcopus) Gr. δισσος dissos  double  < δις dis  twice  < δυο duo  two; ουρα oura  tail; "In der Versammlung der Gesellschaft naturforschender Freunde am 20. August sprach Herr Cabanis über das Vorkommen eines doppelten Schwanzes bei einigen exotischen Störchen. Der obere Schwanz ist hier als der wahre zu erkennen und ist gegabelt und kürzer als der untere abgerundete. Letzterer ist kein wahrer Schwanz, sondern wird aus den das Ansehen von Steuerfedern annehmenden,  unteren Schwanzdecken gebildet. Außer dem in Bezug auf vorstehende Eigenthümlichkeit bereits bekannten südamerikanischen Maguari (D. pilla mollin [sic]) erwähnte Herr Cabanis noch zweier ostindischer Arten: D. leucocphala [sic]  Gen[sic]. und microscelis Gray, und vereinigte sie unter dem Namen Dissoura zu einer neuen Gattung der Doppelschwanz-Störche." (Cabanis 1850) (OD per Björn Bergenholtz; Mark Brown in litt.); "Dissoura Cabanis, Preuss. Staats-Anz., 1850, Beil., p. 1484. Type, by subsequent designation, Ardea episcopus Boddaert. (Sharpe, Cat. Bds. Brit. Mus., 26, 1898, p. 294.)" (Peters 1931, 1, 128).   Var. Dissura.

Search for more names on the Key to Scientific Names in Ornithology by James A. Jobling.
Recommended citation
Jobling, J. A. (2018). Key to Scientific Names in Ornithology. In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.) (2018). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from www.hbw.com on 15 December 2018).