PSEUDOCHELIDON

(Hirundinidae; Ϯ African River Martin P. eurystomina) Gr. ψευδος pseudos  false, different; χελιδων khelidōn, χελιδονος khelidonos  swallow; "Merkwürdiger wie diese alle, ja in unseren Augen den interessantesten ornithologischen Entdeckungen unserer Zeit beizuzählen, ist eine neue von dorther stammende Gattung aus der  Ordnung der Fissirostres, welche ganz kürzlich, Dank sei dem freundschaftlichen Eifer Jules Verreaux's, in unsere Hände gelangte, und welche wir unter dem Namen Pseudochelidon in das System einzuführen wünschen.  Es stellt sich diese Form gleich auf den ersten Blick als sehr natürliches Bindeglied zwischen den von Georg Robert Gray so wahr und richtig unmitytelbar neben einander gestellten Familien der Hirundiniden und Coraciaden dar. Ein ausgezeichneter Sachkenner, dem wir den Vogel zur Beurtheilung präsentirten, doch so, dass Schnabel und Füsse ungesehen blieben, erklärte denselben ohne Bedenken für eine Schwalbe. Und in der That erscheinen Statur, Färbung, Schwanz- und Flügelbildung, zumeist die letztere, durchaus schwalbenartig; während der rothe Schnabel und in etwas geringerem Maasse auch die Füsse frappant an Eurystomus erinnern.  Char. gen.  Rostrum eurystominum, sed apicem versus conspicue attenuato-subcompressum, culmine minus rotundato, inter nares apertas subcarinato; naribus in fossa subtriangulari positis, subrotundatis, conspicuis.  Pedes majusculi; tarsi breves, digito interno et externo aequalibus; unguibus debilibus valde compressis, postico robustiore, majore.  Alae cypselinae, longae, angustae, subfalcatae, caudae apicem longe superantes.  Cauda brevis, aequalis, rectricibus apice subquadrato-dilatatis, in apicem tenuem desinentibus sive submucronatis; scapis mollibus; supra- et infracaudalibus longis, cyselinis.  Ptilosis sericea, metallice nitida.    1. Pseudochelidon eurystomina nob." (Hartlaub 1861); "Pseudo-chelidon Hartlaub, 1861, Journ. f. Orn., 9, p. 11. Type, by monotypy, Pseudochelidon eurystomina Hartlaub." (Peters 1960, IX, 81). 

Search for more names on the Key to Scientific Names in Ornithology by James A. Jobling.
Recommended citation
Jobling, J. A. (2019). Key to Scientific Names in Ornithology. In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.) (2019). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from www.hbw.com on 21 January 2019).