Sphenura

Gr. σφην sphēn, σφηνος sphēnos  wedge; ουρα oura  tail;
● (syn. Argya Ϯ Fulvous Babbler A. fulva acaciae) "Es sind dieses die unter dem Namen Malurus acaciae und M. squamiceps abgebildeten Vögel. Lichtenstein in seinem Doubletten-Verzeichniss des Berliner Museums, Seite 40, beschrieb den ersteren als den Typus einer neuen von ihm unter dem Namen Sphenura aufgestellten Gattung. Dass dieser Vogel nebst dem ihm verwandten Malurus squamiceps meines Atlasses und der Fluteur des Levaillant eine besondere Gattung bilden müssen, damit bin ich vollkommen einverstanden, und nehme auch für dieselbe den Namen Sphenura an; nur sind die durch Lichtenstein der Sphenura acaciae angereiheten 11 amerikanischen Vögel (No. 456-466) nicht dazu passend, eben so wenig als No. 455., den ich auch bereits vorstehend, Seite 83, unter den Meruliden als Merula erythroptera aufgeführt habe." (Rüppell 1835).
● (syn. Dasyornis Ϯ Eastern Bristlebird D. brachypterus) "SPHENURA.  Novum genus, intermedium inter Certhias, Sittas, Sylvias, Turdos.  Rostrum Turdi, Sylviae, Sittae.  ...  Typus: Turdus brachypterus Lath.  T. Coraya Lin. Gm.  Certhia cinnamomea Lin. Gm.  Fringilla macroura Lin. Gm.   454. S. Acaciae N.  e Nubia.  ...  455. S. erythroptera n.  Turdus erythropt. Lin. Gm. Podobé Buff." (Lichtenstein 1823).  Var. Spenura, Sphoenura, Sphaenura.

Search for more names on the Key to Scientific Names in Ornithology by James A. Jobling.
Recommended citation
Jobling, J. A. (2018). Key to Scientific Names in Ornithology. In: del Hoyo, J., Elliott, A., Sargatal, J., Christie, D.A. & de Juana, E. (eds.) (2018). Handbook of the Birds of the World Alive. Lynx Edicions, Barcelona. (retrieved from www.hbw.com on 10 December 2018).